Veröffentlicht am 6 Kommentare

Troublemaker

Vorneweg: Sonntag Nacht hat in Florida ein Mann in einer Schwulenbar um sich geschossen. Scheinbar fand dieser Mann, dass Männer, die Männer lieben, kein Lebensrecht haben.

Ziemlich genau zwei Wochen vor dieser Tat war ich an einem Sonntagabend in einer Schwulenbar in Tennessee. Wohlwissend dass gerade in den Südstaaten der USA eine gewaltbereite Minderheit Hass gegen Schwule hat und deutlich zum Ausdruck bringt.

Warum kümmern sich die Leute nicht einfach um ihren eigenen Mist? Wieso meinen Menschen, dass sie ein Recht haben über die Gefühle und sexuellen Präferenzen anderer Menschen zu urteilen? Haben die keine anderen Probleme?

Womit wir bei meinem eigentlichen Thema sind: Ein Kinderbuch über Probleme und Sorgen.

troublemakerAber erst noch Hintergrundinfo. Die Schwangerschaften von zwei Freundinnen neigen sich gerade dem Ende zu, noch ein Paar Wochen und dann ist es soweit. Beide Babies werden von mir einen gestrickten Body bekommen, den ersten habe ich euch hier und hier schon gezeigt und beschrieben. Ganz toll: Auf Ravelry ist neuerdings mein Projektbild das offizielle Foto für die Anleitung 😮

Bildschirmfoto 2016-06-13 um 20.46.10

Der zweite Body ist gerade noch in Arbeit, der Großteil ist aber schon geschafft (s.o.). Diesmal in rosa und weiß, aber wieder in Rowan Summerlite – ein 4-fädiges Garn aus ägyptischer Baumwolle…herrlich!

Zweifarbiges Stricken ist mit so einem glatten und festen Material etwas komplizierter als mit flexiblerer Wolle, denn man kann etwas weniger geradezuppeln. Daher habe ich diesmal sehr kleine Nadeln (2,5mm) für den einfarbigen Teil genommen und den zweifarbigen auf 3,0mm gestrickt. Praktischerweise passt der Body in Neugeborenengröße haargenau auf die 40cm Rundnadeln, da brauchte ich nix zu schieben oder Magic Loop zu zwirbeln.

Nun aber zurück zum Thema Buch

Für die Babyparty der einen Freundin schenken alle Gäste ein Kinderbuch mit persönlicher Widmung.  Bücher finde ich super.

Der kleine Mann wird vermutlich dreisprachig aufwachsen, Englisch, Italienisch und Deutsch. Also kann ich auch ein deutsches Buch schenken, das vereinfacht die Aufgabe für mich, denn auf italienisch und englisch kenne ich mich mit Kinderbüchern echt nicht so aus.

Jetzt aber mein Dilemma: Für welche Altersklasse schenke ich?

Mein absolutes Lieblingskinderbuch ist “Anna und der Sorgenmacher” von Hiawyn Oram und Tony Ross. Wurde leider nicht neu aufgelegt und ist daher nur vereinzelt gebraucht zu kriegen. Da meine deutsche Ausgabe im Laufe vieler Umzüge mal verschwunden ist habe ich mir das Original “Jenna and the Troublemaker” aus einer Bibliotheksauflösung in den Staaten bestellt. Liegt hier, und wird immer und immer wieder hervorgekramt. Ist nämlich auch für Erwachsene immer wieder gut als Erinnerung daran, dass man die eigenen Sorgen und Probleme häufiger mal ins Verhältnis setzen muss.

troublemaker2Anna meint nämlich sie hätte die aller, aller, aller grässlichsten Sorgen der ganzen Welt – und jetzt auch noch Sommersprossen! Der Sorgenmacher, der jeden Abend mit seinem Sorgen-LKW rumfährt und neue Sorgen verteilt, hört Anna’s Jammern und bietet ihr einen Sorgentausch an. Dafür werden Annas aktuellen Sorgen alle eingefangen und in einen Sack gestopft und auf den großen Berg von noch zu verteilenden Sorgen geworfen. Und als Anna sich einen neuen Sack von Sorgen aussuchen soll, da merkt sie erstmal wie schlimm es andere trifft. Witzig bebildert sieht man wie Anna beim Öffnen der anderen Säcke die Haare zu Berge stehen, und wie sie das Gefühl hat keinen der Säcke heben zu können, denn auch die Sorgen von anderen Menschen sind verdammt belastend und schwer zu (er)tragen.

Am Ende findet Anna einen Sack Sorgen, der gar nicht so schlimm ist, den sie auf ihren Schultern heben kann und nach Hause trägt. Natürlich ist das der Sack in dem ihre ursprünglichen Sorgen sind (inklusive der grausamen Sommersprossen).

troublemaker3Das Buch ist wirklich toll bebildert, ich finde die Message bis heute wirklich sinnvoll, und sobald der Kleine mal meint von Sorgen erdrückt zu werden wird Tante Fia um die Ecke kommen und das Buch wedeln. Aber bis dahin vergehen ja hoffentlich noch etliche sorgenfreie Jahre, und für diese Zeit brauche ich ein Überbrückungsbuch…

Könnt ihr mir helfen?

 

6 Gedanken zu „Troublemaker

  1. Hmmmh! schwierig, man weiß ja nie, was sich dann so als Lieblingsbuch entpuppt. Wir haben zur Geburt: “Maman och den vilda bebin”, von Barbro Lindgren und Eva Eriksson bekommen. Gibt es auch auf englisch und deutsch (Mamas wildes Hänschen – etwas komischer Titel, angeblich sind die Reime von James Krüss übersetzt) Das war sehr beliebt hier.
    Ein neuer Klassiker, den ich von meiner Kinderzeit noch gar nicht kannte: Der Grüffelo, Das Grüffelokind oder wer´s nicht so monstermäßig mag: Die Schnecke und der Buckelwal und Stockmann. Von Julia Donaldson und Axel Scheffler. Bestimmt im englischen Original von den Texten nochmal besser, aber auch auf Deutsch superbeliebt. Frag mich nicht warum ein Monsterbuch so toll ankommt, aber alle lieben es. Mein Favorit ist ja Stockmann… jedenfalls sind die auch beim 1000. Mal Vorlesen noch voll schön. Am besten kartoniert kaufen- dann halten sie auch was aus.

    1. Also das schwedische Buch hab ich mal direkt fürs Patenkind auf die Liste gesetzt, und den Grüffelo haben jetzt so viele empfohlen – der wird’s fürs Römerbaby.
      So viele Kinderbücher für U3 gab es früher nicht, oder? Leihe mir demnächst mal den Nachbarsbuben aus und teste die Kinderabteilung im Buchhandel 🙂

  2. (1) Der Grüffelo. Wie ein kleines Mäuschen allen, die es fressen wollen, mit Witz ein Schnippchen schlägt. Altersgruppe ab 3, würde ich sagen, mögen aber alle älteren auch noch gern, sogar mein 13-Jähriger hat es letztens wieder mit einem Grinsen herausgezogen. Die deutsche Version ist angeblich um nichts schlechter als die englische (die ich nicht kenne). (2) Ebenfalls von Donaldson/ Scheffler: Der Fuchs sucht seine Socken; Kaninchen ist sooo müde – nett gereimte Bücher mit ein bisschen Aufklapp für Vorschulkinder (ab 2-3 Jahre?), und natürlich: “Für Hund und Katz ist auch noch Platz”! (3) Alexander Steffensmeier: Lieselotte macht Urlaub (die Kuh ist umwerfend komisch) und (4) alles von Petterson und Findus (Sven Nordqvist). Am liebsten mögen wir “Eine Geburtstagstorte für die Katze”, ab 4-5 Jahre würd ich sagen. — Viel Spaß beim Aussuchen in der Buchhandlung! 😉 lg, Gabi

    1. Habe jetzt den Grüffelo bestellt. Scheinbar muss ich den aber erstmal selber Probe lesen, der kleine von Nebenan wird sich freuen 😉
      Danke für die Tipps, die anderen Bücher geh ich dann nach und nach mal durch wenn Mitbringsel gefragt sind – werde wohl die Büchertante!

  3. Auf die Gefahr hin, dass ich mich unbeliebt mache: die Geschichte des Grüffelo ist nett, aber die Reime mag ich überhaupt nicht. Bin sehr gespannt wie es dir gefällt.
    Und falls du noch nach Alternativen suchst: “Die Geschichte vom Löwen der nicht schreiben konnte” (M. Baltscheit) ist ein Traum! Wenn auch ein kleines Kind an Farbe und Größe der Buchstaben erkennt ob laut oder leise gelesen werden muß oder ob man vielleicht brüllen sollte, dann macht Vorlesen richtig Spaß.
    Über die Reime von “Flosse, Fell und Federkiel” hat mein Sohn sich kringelig gelacht. Da war er 5. Als er kleiner war haben wir vor dem Einschlafen “Good night Gorilla” gelesen, oder besser angeguckt, denn viele Worte stehen da nicht drin. Die kleine Maus mit der Banane, die Schlüssel, die alle farblich passend waren, der so geschickte kleine Affe – das würde Deinem Nachbarsjungen bestimmt auch gefallen.
    Liebe Grüße
    Carina.

    1. Oh das klingt auch alles richtig super! Ich verschenk ab jetzt einfach nur noch Bücher an Leute mit Kindern 🙂 Vor allem das mit dem Gorilla klingt für das nächste Baby hervorragend. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.