Veröffentlicht am 6 Kommentare

Ein Knäuel voller Buntes

Habt ihr auch so eine magische Anziehung zu bestimmten Garnen?

Canaval

Mich zieht es immer wieder in Richtung von knallbunten Strängen, gerne Sockenwolle, gerne handgefärbt. Frisch gekauft schmachte ich den Strang an, freue mich über die völlig verrückten Farben, und bilde mir ein Socken in dieser Farbe entweder selbst zu tragen, oder verschenken zu können.

Manchmal geht das auch gut. Beim wickeln stellt man auf einmal fest dass es gar nicht sooooooo wild ist, oder man kennt da jemanden mit genau der Hauptfarbe als absolute Lieblingsfarbe. Manchmal stellt man aber auch fest: Das war ne doofe Idee.

Ist mir kürzlich wieder so gegangen. Und zwar:

manosmalvin
Das war Malvin

Vergangenen Winter hatte meine Mutter mir einen Strang Manos del Uruguay Sockenwolle geschenkt. Die Farbe hieß Malvin, der Strang sah irgendwie dunkelblau mit einem gelben Fleck aus, stellte sich dann aber als eine total tolle Mischung aus goldgelb, petrol, lila, und blau raus. Das entstandene Paar Socken hat mich so umgehauen, dass ich direkt noch einen Strang haben wollte… also kaufte ich mutig einen in Farbe Carnaval. Viel pink, etwas rot, ein wenig pfirsisch, orange und auch etwas blau.

Zugegeben, jetzt wo ich das so schreibe…ja das klingt eher wie die Beschreibung eines ganz fiesen Drogenrauschs als nach Socken. Gewickelt sieht es toll aus, knallbunt, fröhlich und mädchenhaft (s.o.). Die Maschenprobe hat mich dann allerdings wieder gar nicht vom Hocker gehauen. Irgendwie zu ungleichmäßig.

manosmalvinII
Malvin war so schön!
Carnaval ist nicht so meins
Carnaval ist nicht so meins

Leider hat das erste Paar Socken aus Manos dann auch nur vier mal anziehen überlebt. Die Sohle besteht aus mehr Loch als Material. Lektion gelernt: Auch wenn es Sockenwolle heißt, Poly-Anteil hat und als Socke toll aussieht – Alegria ist nicht für Socken an Menschen geeignet, die sich tatsächlich auf den Füßen fortbewegen… Das ganze bei einem wirklich stolzen Preis übrigens. Kurz gesagt: Seit ein paar Monaten lag hier ein Strang extrem bunte, für Socken nicht geeignete Sockenwolle rum und grinste mich blöd an. Grrrrrrr.

Meine erste Rettungsidee war, ein Paar Broken Seedstitch Socks zu stricken. Da wird ein Farbverlaufsgarn als Kontrast empfohlen, das Paar vom letzten Sommer war super, das Muster strickt sich im Schlaf – also los! Als Hauptfarbe Regia in flanell, robust, waschmaschinentauglich, grau ist ne gute Farbe für Socken, prima.

CarnavalBSS

Man mag es kaum fassen, aber irgendwie ist das Carnaval im grau untergegangen. Ein wenig bremsen -jaaaa – aber erdrücken wollte ich das Garn ja nun auch nicht. Um gar nicht zur Geltung zu kommen war es einfach zu teuer, dann könnte ich es lieber als Kugel ins Regal legen.

carnavalmitten

Aber man ist ja kreativ und probiert hin und her, und siehe da: es entsteht ein Muster für Fäustlinge. Ganz einfach, ne tolle Übung für Fadenspannung bei zweifarbigen Arbeiten. Nebenbei bemerkt bekommen Handschuhe meist weniger Reibung als Socken, also hoffe ich auf Langlebigkeit.

Hat vielleicht noch jemand ein Knäuel knallbuntes (und ein ruhiges) im Schrank und noch keine Idee zur Verwendung? Außerdem Interesse das Muster auszutesten? Dann gern bei mir melden!

Und da sich der zweite Handschuh noch in der Mache befindet verlinke ich hier zu Marisa’s auf den Nadeln Juni

6 Gedanken zu „Ein Knäuel voller Buntes

  1. Wow, da hast Du wirklich eine brilliante Lösung für den Farbflash gefunden!
    Mir geht es da ähnlich wie Dir – Buntes am Strang landet immer wieder im Körbchen und nach dem Wickeln lässt es mich gerne mal ratlos zurück … Und auf Multicolorgarne falle ich auch ständig rein, nur um mir dann monatelang den Kopf zu zerbrechen, wie man das verstricken könnte, möglichst ohne dass die Streifen aufdringlich in den Vordergrund treten. Seit ich Brioche für mich entdeckt habe, findet sich da zum Glück deutlich häufiger eine Lösung.

    Liebe Grüße,
    Ute

    1. Oh, Brioche ist natürlich auch ne tolle Idee! Da gibt es ja inzwischen auch echt coole Muster… Vielleicht komm ich diesen Winter mal wieder dazu.
      Hast du eine bevorzugte Marke für die bunten Garne oder greifst du auch einfach nach Bauchgefühl zu? Nur weil meine Wahl ja nicht so langlebig war 🙁

  2. Ich kann Deine Faszination für knallbunte Garne gut nachvollziehen. Auch wenn ich persönlich sie dann lieber im Regal liegen lasse als sie zu Hause ratlos anzublicken. Dass die ersten Socken schon löcherig sind ist sehr ärgerlich – ist mir mal vor Jahren mit einer dunkelbraunen Schafwolle so gegangen. die Handschuhe mit dem kontrastierenden Grau wiederum finde ich richtig brillant! Toll, danke fürs Zeigen! Ist schon spannend, wie unterschiedliche dasselbe Garn in den verschiedenen Kombinationen wirkt. Liebe Grüße Gabi

    1. Hoffentlich habe ich noch ein paar Ideen für bunte Garne in der Hinterhand, so dass du demnächst auch zugreifen kannst! Mein Schreibtisch quillt noch über von quirligen Strängen, da werd ich noch was draus basteln!

  3. Im Handschuh wirkt die Wolle wunderschön! War ne gute Idee, die Broken Seed Stitch-Socken nochmal aufzuribbeln!

    1. Danke!!! Jetzt muss ich noch das “second mitten syndrome” überwinden 😉
      Und da ich mich schon so auf ein Paar BSS’s gefreut hatte kommen die auch noch mal auf die Nadeln. Aber in einer ruhigeren Kombi 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.