Veröffentlicht am 5 Kommentare

Gromgutt

Es wird dir etwas widersinnig erscheinen, aber ich habe diese Woche etwas Neues auf den Nadeln:

Die Gromguttbukse von KlompeLompe

Gromguttbukse Klompelompe

Bitte schick mich nicht direkt zum Therapeuten, meine Strick-ADHS ist sowieso schon quasi amtlich, aber diesmal habe ich echt gute Gründe!

Merinoull Sandnes 1. Es ist Garn aus dem Stash.

Allerdings noch relativ frisch dort. Siv hat mir bei ihrem letzten Besuch zwei Knäuel Sandnes Merinoull (Farbe Støvet Petrol) zum Ausprobieren dagelassen, mit dem Hinweis dass die KlompeLompe Bücher viele Anleitungen mit diesem Garn enthalten.
Also habe ich meins geblättert, und siehe da: Die zwei Knäuel reichen genau für eine Gromguttbukse in Größe 3 Monate. Punktlandung! Also 100g weniger Stash, und eine Hose für den Minimaschen Vorrat. Bzw. direkt für den Neffen, denn der wird Ende August schon drei Monate alt 😮

2. Lasst doch mal die Dicken ran.

Merinoull wird auf 3,5mm Nadeln gestrickt. Das ist für mich eine relativ große Nadelstärke, jetzt mal abgesehen vom Theogenser letztens. Alle anderen Projekte aktuell sind auf 2,5mm Nadeln, und wie jeden Sommer habe ich ein klein wenig Handgelenk… (Das liegt wahrscheinlich daran, dass beim Autofahren immer die Klimaanlage genau dahin pustet) Also eine kleine Fingerübung damit die Hand geschmeidig bleibt.

3. Der Marshmallow-Effekt

Es geht so schön schnell! Und ab und zu braucht man auch mal so ein wenig Instant-Gratifikation. Mich hatte eine Sommergrippe diese Woche wirklich fest im Griff, und da darf man auch mal direkt nach dem Marshmallow greifen. (Falls du fragend die Stirn kräuselst: Der Marshmallow-Versuch testet die Selbstkontrolle von Kindern. Wir Ökonomen beziehen uns dauernd drauf. Eine gewisse strickende Ökonomin hat trotzdem manchmal schlechte Impulskontrolle wenn es um Wollkäufe und Strickprojekte geht.)

Zum Projekt

gromguttbukse strikk til hele familienDie Anleitung kommt aus dem Buch “Strikk til hele familien” von KlompeLompe. Dieses Buch ist noch nicht auf deutsch erhältlich, aber vom Stil her sind die Muster in diesem (übersetzen) Buch der beiden Autorinnen natürlich ganz ähnlich. Es gibt inzwischen eigene KlompeLompe Garne bei Sandnes, eins davon habe ich auch noch von Siv zum Testen da, aber es weren eben auch reguläre Sandnes Garne verwendet.

Die Merinoull ist so eins. Und man sieht einfach dass hier wirkliche Fachleute am Werke waren. Merinoull wird aus südamerikanischer Merinowolle gesponnen, garantiert mulesingfrei, das ist mir ja immer eine dringende Herzensangelegenheit. Das Maschenbild ist traumhaft, und es  fliegt nur so über die Nadeln. Ich war schon hellauf begeistert, meine Zurückhaltung bei Merino war quasi verflogen, da habe ich mein einziges Manko entdeckt:
Merinoull ist ein Superwashgarn. Es kann also ohne Probleme immer wieder bei 30° in die Maschine, aaaaaaber Wolle verliert bei der Superwashbehandlung viele von ihren tollen Eigenschaften, und der Prozess ist auch nicht besonders umweltfreundlich. Hanna Lisa hat in ihrem Podcast letztens drüber gesprochen, und wenn du ein wenig googlest findest du viele englische Überlegungen zum Thema. Es gibt eine Berechtigung für Superwash, ich kann absolut verstehen warum man für Babysachen lieber ein Superwashgarn verwenden möchte. Aber meins ist das leider nicht. Daher würde ich für eine weitere Hose eher das Alpakka Strømpegarn verwenden. Das hat die gleiche Maschenprobe, lässt sich auch super schön verstricken, kann auch im Wollprogramm gewaschen werden, hat aber keine chemische Behandlung hinter sich, sondern einen Nylonanteil. Könnte man übrigens auch super für den Theogenser nehmen.

alpakka strompegarn

Zurück zur Gromguttbukse. Die Latz-Hose wird von der Brust abwärts in Runden gestrickt. Meine kurzen HiyaHiya Spitzen mit dem 40cm Seil sind ganz genau passend – ich liebe die 4″ Spitzen für Babysachen – an den Beinen werde ich die Sockenwunder in 3,5mm nehmen. Am Ende kommen die Hosenträger an den Rücken, die vorne ins Bündchen geknöpft werden. Zum Windeln wechseln dürfte die Hose etwas nervig sein, aber ich sehe sie auch eher als Wärmeschicht für unterwegs. Wo wir aber gerade bei Windeln sind: Genau wie meine Pairfectpants hat auch diese Hose eingeplanten Popo-Platz!

windelpopo gromguttbukse

Im Moment bin ich etwas unsicher ob die 100g wirklich reichen werden. Das erste Knäuel wird nichtmal bis zu den Beinen langen. Aber falls das Garn auf den letzten Metern ausgehen sollte habe ich noch etliche Reste mit passender Maschenprobe hier rumliegen. Da wird schon was farblich passendes dabei sein.

gromguttbukse merinoullStash Effekt:

Gesamtverbrauch Garn: ca 100g Merinoull von Sandnes
Davon aus dem Stash: Alles. Und wenn es nicht reicht vielleicht noch ein paar Gramm von einem anderen Rest hier.
Reste in den Stash: Definitiv nichts. Das wird richtig knapp. #yarnchicken
Nettoeffekt auf Stash: – 100g auf jeden Fall

 

5 Gedanken zu „Gromgutt

  1. Liebe Sophia,
    woran erkennt man, dass Wolle mulesingfrei ist? Nur am Herkunftsland?
    Und ist die Herstellung und vor allem irgendwann anstehende Entsorgung von Nylon wirklich so viel umweltfreundlicher als superwash? Was letzteren Skill von Wolle angeht, bin ich ganz bei Dir, zumal sich so ausgerüstete Wolle anders anfühlt und ich Wolle schon gefühlt seit ewigen Zeiten in der Waschmaschine unbeschadet wasche. Man muss nur wissen, unter welchen Umständen Wolle filzt.
    Einen schönen Sonntag und bestrickende Grüße
    Ulla

    1. Leider nein – das Herkunftsland gibt nur einen Verdacht.
      Südliche Halbkugel = das Klima macht die weichste Wolle, aber leider leben hier auch die Parasiten vor denen Mulesing helfen soll.
      Australien oder Neuseeland lässt erstmal Alarmglocken klingeln, aber auch dort gibt es (immer mehr) Farmer die mulesingfrei arbeiten.
      Dafür gibt es in Südamerika Ausnahmen von der Grundannahme dass kein Mulesing vorkommt.
      Wirklich sicher kannst du nur sein wenn du beim Hersteller nachfragst.
      Übrigens ist auch die Mulesing-Debatte nicht ganz schwarz/weiß, denn es verhindert dass die Schafe bei lebendigem Leib von Fliegenmaden zerfressen werden – die Po-Falten von Merinoschafen sind bevorzugtes Nistgebiet. Es gibt eine Variante des Mulesing wo ein Veterinär unter Betäubung entfernt. Auch nicht toll, aber immerhin besser als die Alternativen.
      Im Endeffekt muss man sich einfach immer fragen ob es wirklich Kuschelmerino aus den südlichen Gefilden sein muss…

  2. Hallo Fia,
    Kannst du mir sagen wo du das norwegische Buch erworben hast?
    Ich habe schon eins von Klompelompe auf Deutsch, hätte aber gerne noch andere, die bisher leider nicht übersetzt wurden. Falls du einen Tipp hast, wäre ich dir dankbar! 🙂
    Liebe Grüße
    Virginia

    1. Hallo Virginia,

      klar, kein Problem!
      Ich bestelle immer über bokkilden.no – die bieten Auslandsversand an.
      Es war allerdings relativ tricky, ein Konto einzurichten, wenn ich mich recht erinnere.
      Du musst die Augen nach “utenlandskunde” oder “levering til utlandet” auf halten.
      Ich meine, dass bei mir damals immer wieder die Verifikation der Bezahlmethode abgestürzt ist, und ich das schlußendlich über die App gelöst habe. Aber hoffentlich haben die ihre Seite inzwischen repariert 😉

      Viel Spaß beim Shoppen!

      1. Vielen Dank! ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.